Immobiliardarlehensvermittler und wie die Prüfungsfragen zu bewältigen sind

Wer sich als Immobiliardarlehensvermittler beziehngsweise als Immobiliardarlehensvermittlerin betätigen möchte, muss entsprechend auf die Prüfungsfragen vorbereitet sein.

Der März 2017 mit dem Ende der Übergangsfrist rückt schnell näher. Sofern Wohnkredite oder besser gesagt Immobiliardarlehen vertrieben werden soll, sind die gesetzlichen Auflagen nach § 34i GewO zu erfüllen. Dazu gehört auch das Ablegen einer Sachkundeprüfung bei einer Industrie- und Handelskammer. Die Arbeits- und nicht zuletzt auch die Lebenssituation eines Beraters oder Vermittlers entscheidet mit, wie er sich im Optimalfall auf die Prüfung und die Prüfungsfragen vorbereiten kann.

Natürlich geht es auch darum, die dafür erforderlichen zeitlichen und finanziellen Aufwände in möglichst geringen Grenzen zu halten. Wochenlang andernorts Seminare zu besuchen kann sich heutzutage eigentlich niemand mehr leisten. Eine bewährte Alternative sind webbasierte Weiterbildungen. Sie sparen nicht nur erhebliche Wegezeiten und -kosten, sie erlauben zudem ein hohes Maß an Flexibilität in Sachen Zeiteinteilung. Empfehlenswert ist es, eine individuelle und und vor allem realistische Strategie zu entwickeln, wann und in welchem Umfang Lernzeiten eingehalten werden können.

Immobiliardarlehensvermittler sollten nicht nur die Prüfungsfragen büffeln

Mit einer solchen Strategie lässt sich nicht nur Stress durch Doppel- und Dreifachbelastungen möglichst vermeiden, auch die Karriereplanung profitiert durch ein hohes Maß an Prüfungssicherheit. Und die kann nur durch ausreichend Zeit und Konzentration erworben werden. Der künftige Immobiliardarlehensvermittler tut natürlich gut daran, beispielhafte Prüfungsfragen rauf und runter zu büffeln, um durch die Routine schon mal eine gute Ausgangsposition zu haben. Für die Sachkundeprüfung und noch mehr für spätere Beratung am Kunden ist es aber sinnvoll, sich eine umfassende Basis an Wissen und Verständnis der Sachverhalte und Zusammenhänge zuzulegen. Qualität in der Beratung ist der sicherste Weg, Kunden zu überzeugen und langfristig zu behalten.

Beim Immobiliardarlehensvermittler bzw. bei der Immobiliardarlehensvermittlerin und den Prüfungsfragen geht es also um die geeignete Prüfungsvorbereitung. Die atheus Akademie für Finanzdienstleistung bietet dafür zwei Optionen, die beide auf dem hohen fachlichen und didaktischen Niveau des auf den Finanzdienstleistungsbereich spezialisierten Aus- und Weiterbildungsinstituts basieren.

Das Intensivseminar vermittelt an zwei Wochenenden mit zusammen 30 Stunden in Präsenz in Hamburg alle nach der ImmVermV festgelegten Inhalte. Wer nach eigener Einschätzung schon ausreichend im Thema ist, kann sich auch für den Bereich „§ 34i Prüfungsvorbereitung im Selbststudium“ anmelden. Mit dem Zugang zum Online-Campus bekommt der Teilnehmer die Möglichkeit, sich die ausführlichen Studienbücher herunterzuladen und über einen Zeitraum von vier Monaten die Prüfungssimulationen und Übungscenter zu nutzen!

Wie und auf welchem Weg auch immer Sie zum Immobiliardarlehensvermittler werden – die atheus Akademie für Finanzdienstleistung wünscht Ihnen viel Erfolg bei den Prüfungsaufgaben!

 

Veröffentlicht in § 34i, Immobiliardarlehensvermittlung, Prüfungsfragen, Sachkundeprüfung | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immobiliardarlehensvermittler IHK Seminar in Präsenz als Intensivkurs

Die Immobiliardarlehensvermittlung erfordert das Absolvieren einer Sachkundeprüfung IHK, wenn die Tätigkeit auch nach Ende der Übergangsfrist im März 2017 ausgeübt werden soll. Mit einem speziellen Seminar bietet die atheus Akademie für Finanzdienstleistung jetzt einen Kurs in Präsenzform an.

Die Neugestaltung der Gewerbeordnung hat 2016 den neuen § 34i GewO hervorgebracht, der die Immobiliardarlehensvermittlung reguliert. Vermittler und Berater haben nicht nur ihre Sachkunde nachzuweisen, sie müssen auch weiteren Aufgaben wie einer Dokumentationspflicht und dem Abschluss einer Haftpflicht gerecht werden.

Mittlerweile haben schon die ersten Prüfungen stattgefunden, wer sich noch zur Prüfung anmelden möchte, sollte sich einen guten Plan für die Prüfungsvorbereitung machen. Es ist natürlich erstrebenswert, die Sachkundeprüfung IHK gleich beim ersten Mal zu bestehen, alles andere sorgt nur für einen hohen zusätzlichen Zeit- und Kostenaufwand, zudem werden laufende Arbeit und die Karriereplanung gestört.

Immobiliardarlehensvermittlung IHK Präsenzseminare

Mit dem Intensivkurs in Präsenzform für die Prüfungsvorbereitung als Fachfrau bzw. Fachmann für Immobiliardarlehensvermittlung IHK bietet die atheus Akademie für Finanzdienstleistung ein Seminar an, das in 30 Stunden an vier Tagen alle nach der ImmVermV relevanten Themen verständlich vermittelt. Teilnehmer profitieren von fachlichen Kompetenzen und den didaktischen Qualitäten der atheus Akademie für Finanzdienstleistung, die sich schon vielfach in anderen Studiengängen und den Präsenzseminaren@home bewiesen haben. Die Erfolgsquote der atheus-Teilnehmer ist auch Dank der umfangreichen Studienbücher und der Übungscenter und den Prüfungssimulationen auf dem Online-Campus überdurchschnittlich hoch.

Das Präsenzseminar wird verkehrsgünstig gelegen in der Hamburger Innenstadt im Seminarraum der atheus Akademie für Finanzdienstleistung jeweils freitags und samstags abgehalten. Der Intensivkurs für die Immobiliardarlehensvermittlung kostet 735 Euro und ist inklusive umfangreicher und ausführlicher Studienbücher und Zugang zum Online-Campus mit Übungsaufgaben und Prüfungssimulationen.

Zusätzlich und kostenfrei bietet atheus für die Intensivkurs-Teilnehmer Immobiliardarlehensvermittlung jeweils samstags von 16 – 17.30 eine offene Fragestunde für Vertiefungen und spezielle Detailfragen an. Alle weiteren Infos und Termine unter www.atheus-akademie.de

Veröffentlicht in § 34i, Ausbildung, Immobiliardarlehensvermittlung, Sachkundeprüfung | Hinterlassen Sie einen Kommentar

atheus im Interview zum Thema Finanzdienstleister und Weiterbildung

Das nicht einfache und dynamische Marktumfeld ist für jeden Finanzdienstleister eine permanente Herausforderung.

Letztlich zum Beispiel neuzeitlichere Themen wie Fintechs, die auch vor Finanzanlagen und Versicherungen nicht halt machen, treiben Finanzdienstleister und Verbraucher gleichermaßen um. Vermittler und Berater tun gut daran, sich laufend mit ihrer eigenen und der allgemeinen  Situation auseinander zu setzen.

Der „Versicherungsbote“ hat atheus-Geschäftsführer Gangolf Thoennessen um ein Gespräch gebeten, um ein paar relevante Aspekte zu beleuchten.

Das Interview können Sie hier nachlesen: versicherungsbote.de

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immobiliardarlehensvermittlung IHK: Die § 34i Alte Hasen Regelung kurz erklärt

Nach der Verabschiedung der ImmVermV ist mittlerweile auch der Rahmenplan fertig, auf dessen Grundlage nun eine fundierte Prüfungsvorbereitung erarbeitet werden kann. Die atheus Akademie für Finanzdienstleistung schreibt gerade die Studienbücher, nach denen dann auch die Folien für die Seminarfilme erstellt werden. Die Produktion der Präsenzseminare@home, in denen Dozenten die Prüfungsinhalte erläutern, wird also in absehbarer Zeit anlaufen.

Immobiliardarlehensvermittlung IHK: Die § 34i Alte Hasen Regelung

Von einzelnen Angeboten abgesehen, werden die IHKen wohl im September mit flächendeckenden Prüfungen beginnen. Wer sich fit genug fühlt und wer ein nicht unerhebliches Restrisiko nicht scheut, kann dann flott in die Prüfung. Sicherer ist aber eine  gründliche Prüfungsvorbereitung – denn schließlich ist ein Misserfolg nicht für die Karriereplanung förderlich. Besonders wer sich berufsbegleitend mit den Anforderungen vertraut machen und lernen muss, profitiert von einer strukturierten Planung und besten Erfolgsaussichten.

Um aber zwischendurch nach den monate-, wenn nicht jahrelangen Debatten und Gerüchten kurz Klarheit zu bringen: wie die § 34i Alte Hasen Regelung in der Immobiliardarlehensvermittlung aussieht und welche anderen Berufsqualifikationen diesen Anforderungen entsprechen, haben wir für Sie in einem kleinen Erklärvideo zusammen gefasst. Auch wenn wir Sie dann womöglich nicht als Teilnehmer werden begrüßen können!

Das Video können Sie sehen auf Facebook oder unter www.atheus-akademie.de!

Veröffentlicht in § 34i | Getaggt , , , , | Kommentare deaktiviert für Immobiliardarlehensvermittlung IHK: Die § 34i Alte Hasen Regelung kurz erklärt

§ 34i Immobiliardarlehensvermittlung‬ IHK: Der Rahmenplan ist erschienen.

So sieht er aus, jetzt ist er raus: Der DIHK-Rahmenplan mit den Lernzielen für die Sachkundeprüfung Geprüfte/r Fachfrau/-mann für Immobiliardarlehensvermittlung‬ IHK liegt vor.

Die Immobiliardarlehensvermittlung nach § 34 i GewO und die Prüfungsvorbereitung

Das neue „Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie“ bringt mit seiner Verabschiedung im März 2016 deutliche Verschärfungen mit sich. Nachdem der Gesetzgeber keine näheren Angaben zu Inhalten, Art und Umfang einer Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung macht, hat ein Sachverständigengremium wieder einen DIHK-Rahmenplan ausgearbeitet. Neben den rein fachlichen Inhalten (Sach- und Fachkompetenz) werden auch wie erwartet die „kundenorientierte Beratungsqualität, die „Lernbereitschaft und Anpassungsfähigkeit an geänderte Rahmenbedingungen“ sowie die „Bereitschaft zum eigenverantwortlichen Handeln“ ausdrücklich hervorgehoben. Ebenso deutlich wird die Bereitschaft der Teilnehmer gefordert, die Lehrgangsinhalte
eigenständig vorzubereiten und zu vertiefen.

Fachfrau Fachmann für Immobiliardarlehensvermittlung

Damit ist nun die Ausarbeitung eines Vorbereitungslehrganges möglich. atheus macht sich nun an die Arbeit, wieder mit didaktisch kompetent aufbereiteten Inhalten eine höchstmögliche Prüfungssicherheit gewährleisten zu können!

Veröffentlicht in § 34i, Ausbildung | Getaggt , , , , | Kommentare deaktiviert für § 34i Immobiliardarlehensvermittlung‬ IHK: Der Rahmenplan ist erschienen.

Immobiliardarlehensvermittlung 34i GewO: die ImmVermV ist verabschiedet, der Rahmenplan steht noch aus.

Online-Seminare zu 34i und 34f GewO und die Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung.
Online-Seminare zum 34f GewO und die Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung.

Im Bundesrat wurde Ende April 2016 die Verordnung zur Immobiliardarlehensvermittlung ImmVermV verabschiedet. Um einer Richtlinie der EU zu folgen, ist die Neuregulierung der Gewerbeordnung nach § 34i jetzt umgesetzt. Noch müssen aber die Rahmenbedingungen für Sachkundeprüfung und Erlaubniserteilung festgeschrieben werden.

Wer als Finanzdienstleister jetzt neu oder weiter als Immobilienkreditvermittler tätig sein möchte, muss eine Erlaubnis nach §34i GewO beantragen. Ganz so flott geht es aber noch nicht, denn weder gibt es einen Rahmenplan noch haben die Bundesländer beschlossen, wer jeweils zum Beispiel die Sachkundeprüfung durchführen soll. Analog etwa zum Procedere für den Nachweis der Sachkunde nach § 34f GewO Finanzanlagenfachfrau / Finanzanlagenfachmann werden es ziemlich sicher wieder die IHKen sein. Auch wenn in der Branche schon von bald durchgeführten ersten Prüfungen und Erlaubniserteilungen gemunkelt wird – konkrete Fakten fehlen noch.

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in § 34i, Allgemein | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

§ 34i Immobiliardarlehensvermittler: vom Referentenentwurf zur Verordnung

Der Stand zur ImmVermV Geprüfter Immobiliardarlehensfachmann IHK:

Am 22. April 2016 steht die Verabschiedung der Verordnung auf der Tagesordnung des Bundesrates. Mittlerweile hat der zuständige Wirtschaftsausschuss dazu eine Empfehlung vorlegt, die unter der Drucksache 113/1/16 nachzulesen ist.

„Verordnung zur Einführung einer Verordnung über Immobiliardarlehensvermittlung und zur Änderung weiterer Verordnungen“ steht dort als Überschrift. Weiter geht es mit:

„Zu Artikel 1 (§ 4 Absatz 1 Nummer 2 – neu – ImmVermV)
In Artikel 1 ist in § 4 Absatz 1 nach Nummer 1 folgende Nummer 2 einzufügen:
„2. ein Abschlusszeugnis als Finanzfachwirt (FH) oder Finanzfachwirtin (FH) mit einem abgeschlossenen weiterbildenden Zertifikatsstudium an einer Hochschule, wenn zusätzlich eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich der Immobiliardarlehensvermittlung vorliegt;“
Als Folge ist die bisherige Nummer 2. als Nummer 3. zu bezeichnen.“

Geprüfte Immobiliardarlehensfachfrau IHK und Geprüfter Immobiliardarlehensfachmann IHK

Begründet wird diese Erweiterung der der Sachkunde zum Immobiliardarlehensvermittler gleichgestellten Berufsqualifikationen damit, dass „der öffentlich-rechtliche Studienabschluss Finanzfachwirt (FH) eine der höchsten Ausbildungsstufen ist, die es in Deutschland für freie Finanzdienstleister seit dem Jahr 2003 gibt.“

Mit der längst überfälligen Einführung der Verordnung sollen hauptsächlich die Einzelheiten zu Inhalten der Sachkundeprüfung, zum verpflichtenden Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung und zur Vorgehensweise bei der Registereintragung geregelt werden. So denn die Verabschiedung erfolgt und auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) keine Einwände hat, kann es in Sachen Erlaubniserteilung für den Immobiliardarlehensvermittler langsam ernst werden.

Auch der Rahmenplan kann dann erstellt werden, auf dessen Grundlage atheus ein Seminar zur Prüfungsvorbereitung „Geprüfte Immobiliardarlehensfachfrau IHK“ bzw. „Geprüfter Immobiliardarlehensfachmann IHK“ anbieten wird.

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immobiliardarlehensvermittler – zu Seminaren, Weiterbildung, Sachkundenachweis

Mittlerweile geht es in Sachen ‎Immobiliardarlehensvermittler‬ und der entsprechenden Sachkundeprüfing IHK weiter

Ein Mitte März erschienenes Bundesgesetzblatt macht aus dem bisherigen Entwurf zur  Verordnung nach §34i GewO ImmVermV, also dem Immobiliendarlehensvermittler, Realität, das Gesetz tritt wie geplant in kraft. Natürlich steht noch aus, dass dieses Gesetz  im Bundesrat verhandelt und verabschiedet werden muss.

Mit der Verabschiedung ist voraussichtlich erst im Mai 2016 zu rechnen, erst danach ist mit dem Rahmenplan zur Sachkundeprüfung §34i GewO zum Immobiliardarlehensvermittler zu rechnen. atheus wird dann, wenn die Anforderungen an künftige Wohnkreditvermittler klar definiert sind, in gewohnter inhaltlicher und didaktischer Qualität ein Seminar zur Prüfungsvorbereitung anbieten. Beratungskompetenz in der Finanzdienstleistung fängt mit einer umfassenden, auch berufsbegleitend durchführbaren Weiterbildung zum Immobiliardarlehensvermittler an.

Die atheus Akademie für Finanzdienstleistung verweigert sich aus guten Gründen dem sonstigen derzeitigen Hype, bisherigen und angehenden Vermittlern und Beratern, die weiterhin als Immobiliardarlehensvermittler tätig sein wollen, den schnellstmöglichen Gang zur Sachkundeprüfung nahe zu legen.

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fachmann für Immobiliardarlehensvermittlung

Gleiches gilt natürlich auch für die Geprüfte Fachfrau für Immobiliardarlehensvermittlung – Wer als Immobiliarkreditvermittler tätig sein möchte, muss nach der ImmVermV §34i GewO durch eine IHK Prüfung einen entsprechenden Sachkundenachweis erbringen.

Ausgenommen sind diejenigen Finanzdienstleister, die unter die Alte-Hasen-Regelung fallen. Einzelheiten dazu können Sie auf der atheus-Homepage nachlesen. Generell ist es aber so, dass die Verordnung zwar schon längst verabschiedet sein sollte, der Bundesrat aber erst Mitte/Ende April 2016 über diese Immobiliardarlehensvermittler-Verordnung berät und entscheidet.

Auch wenn manche Ausbildungsanbieter schon kräftig die Werbetrommel rühren und den ersten Termin für eine Sachkundeprüfung IHK §34i GewO für Juni 2016 proklamieren: jetzt die Pferde scheu zu machen, ist voreilig. Denn längst sind nicht alle Details der ImmVermV beschlossen und verkündigt. Auch der Rahmenplan DIHK, der die Ausbildungsinhalte und Prüfungsanforderungen festlegt, bleibt abzuwarten.

Erst nach dessen Erscheinen ist es möglich, sich fundiert und zielgerichtet auf die Sachkundeprüfung vorzubereiten. Alles andere ist aus der Hüfte geschossen – mit entsprechend schlechten Erfolgsaussichten für die Sachkundeprüfung.

Sobald der Rahmenplan steht, wird atheus ein eLearning Seminar als Kurs auf dem Online-Campus anbieten, damit Sie eine qualifizierte Prüfungsvorbereitung absolvieren können.

Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Versicherungsfachmann Ausbildung

Besonders bei einer berufsbegleitenden Ausbildung oder Weiterbildung kommt es auf eine langfristige Planung an, um den Arbeitsalltag und die Anforderungen eines Kurses wie der Prüfungsvorbereitung zur Sachkundeprüfung Versicherungsfachfrau bzw. Versicherungsfachmann IHK unter einen Hut zu bekommen. Deshalb gibt die atheus Akademie für Finanzdienstleistung möglichst früh Termine zu den Präsenzseminaren und zu den voraussichtlichen Prüfungen der Kammern bekannt. Eine aktualisierte Übersicht finden Sie hier:

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar