Honorarberatung jetzt auch für Finanzexperten

Finanzvermittler können sich mit einem neuen Betätigungsfeld vertraut machen

Ende April 2013 hat der Bundestag ein Gesetz in Sachen Honorarberatung beschlossen. Ministerin Ilse Aigner begrüßt diesen Schritt sehr, denn damit bekommen Verbraucher eine zusätzliche Option für die Wahrung Ihrer Interessen.

ArrowDie Honorarberatung wird zum eigenständigen Berufsbild. Auch wenn sich der Kunde schon durch die FinVermV über die bis dahin ziemlich geheimen Provisionen umfassend ins Bild setzen lassen kann, viele wollen sich erst gar nicht Gedanken machen müssen, ob deren Höhe nicht doch Einfluss auf Wahl der empfohlenen Produkte hat.

Die gesetzlichen Vorgaben gehen sogar soweit, dass der Honorarberater in ein öffentliches Register eingetragen wird und danach nicht mehr auf Provisionsbasis tätig sein darf. Lässt sich ein gewünschtes Anlageprodukt nicht von einer eingerechneten Provision trennen, muss der Honorarberater diese umgehend und vollständig an den Kunden weiterleiten.

Auch wenn der Verbraucherschutz im Vordergrund steht – gerade wegen der Finanzkrise und dem stark gesunkenen Vertrauen der Kunden in die Branche ist die Honorarberatung  für manchen Finanzdienstleister eine interessante Alternative.

Link zur Pressemitteilung des BMELV >

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Finanzanlagenfachmann und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.